WELCOME TO THE JUNGLE

Was uns zu unserer Jungle Edition inspirierte...

Maicol, unser Head of Design ist in Kolumbien geboren. Er kommt zwar aus der aus der Hauptstadt Bogotà, wo es jegliche Fauna schwerer mit dem Wachsen hat als in Österreich eine Kokospalme. Aber: wer schon durch Kolumbien gereist ist weiß, hier finden sich atemberaubende Landschaften und riesige tropische Regenwälder entlang des Amazonas.
Der Kolumbianische Nationalpark Serranía del Chiribiquete ist sogar größer als die Niederlande und somit der größte tropische Nationalpark der Welt. Dieses Gebiet bewohnen teilweise vollständig isolierte Indigene Völker und viele gefährdete Tierarten wie der Jaguar, der Puma, der Tapir und der rosa Flussdelphin und eine enorme Fauna.
Dennoch wird auch in Kolumbien außerhalb der Schutzgebiete die Vernichtung der Regenwälder vorangetrieben.
 
Die Rodung des tropischen Waldes ist schon jetzt für bis zu 20% der globalen CO2 Emissionen verantwortlich. Wenn wir weiterhin zulassen, dass für die Vieh- und Landwirtschaft, für Holzfällerei, Bergbau, Infrastruktur und die Ausbeutung von Öl und Gas der Regenwald bedroht wird – beschleunigt das den Klimawandel massiv. Je mehr der Wald schwindet, desto trockener wird es in den Tropen, es fällt weniger Regen und die Regionen sind größeren Dürreperioden ausgesetzt. Damit steigt die Waldbrandgefahr und die Artenvielfalt wird dezimiert. Der WWF macht klar: der Amazonas hat eine Schlüsselrolle für das Weltklima – durch seinen Wasserhaushalt hat er einen enormen Einfluss auf die Erdatmosphäre – seine Vegetation und das Wolkendach sind wie ein Kühlhaus für unseren Planeten.
 

Auch die Corona Pandemie beeinflusst die Abholzung. Vor allem die illegale Rodung steigt, da viele Menschen die Lebensgrundlage entzogen hat, werden Wälder für Brennholz und Ackerbau vermehrt ausgebeutet. Gerade jetzt birgt diese Praxis aber eine erhöhte Gefahr für isoliert lebende indigene Stämme – denn wenn sich dort der Virus ausbreiten sollte, gibt es für sie keine Intensivbetten oder Beatmungsgeräte.

Don Rogelio, ein Schamane und Schützer der Schildkröten mit Denise im Jahr 2008 am Amazonas nahe Leticia / Kolumbien

Wir, Denise und Maicol, die Gründer von nice to meet me, waren auf unseren Reisen durch Kolumbien auch in den Regenwäldern unterwegs und Denise wohnte im Zuge ihres Anthropologiestudiums einige Wochen im Amazonasgebiet Kolumbiens. Diese Erfahrungen haben eine tiefe Verbindung mit der Vegetation der und den Bewohner.innen der Regenwälder Kolumbiens aufgebaut.

Wir sind eins mit dem Regenwald! Unser Wohlergehen ist nicht unabhängig vom Überleben des Jaguars oder eines großen Regenwaldbaumes. Die Yogapraxis hilft uns diese Verbundenheit zu spüren – danach kommt das Handeln. Verzichte auf illegales Tropenholz beim Möbelkauf, verwende dein Handy so lange wie möglich und achte auf die Herkunft der Produkte, die du kaufst. Das sind nur Kleinigkeiten im Alltag, die jede und jeder von uns umsetzen kann.
 
 

Wanderung im Urwald

Für unsere Jungle Edition haben wir uns von den tropischen Regenwäldern inspirieren lassen. Indem wir den tropischen Print auf unserer Haut tragen erinnern wir uns daran, dass uns der Regenwald näher ist, als wir es im täglichen Leben wahrnehmen.
 

SAVE
WHAT
YOU
LOVE

Nice to meet you!

Willkommen zurück! Hier kannst du dich anmelden. Noch keinen Account? Die Registrierung dauert weniger als eine Minute.

Login
Registrieren
Warenkorb
  • Keine Produkte im Warenkorb